Startseite > Gesundheitstipps > Familie & Kind > Sodbrennen in Schwangerschaft

Sodbrennen in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist ein ganz besonderer Lebensabschnitt und ist geprägt von wachsender Vorfreude auf ein neues Leben, aber natürlich auch von hormonellen Umstellungen und körperlichen Veränderungen.

Zu den häufigsten Problemen während einer Schwangerschaft gehört Sodbrennen. Bis zu 50 % aller Schwangeren leiden darunter, häufig zum ersten Mal in ihrem Leben. Sodbrennen ist also nichts Ungewöhnliches. Es tritt meist im letzten Drittel der Schwangerschaft verstärkt auf.

Wie entsteht Sodbrennen?

Wenn es in der Speiseröhre sticht und brennt, ist der Übeltäter häufig die Magensäure. Dieser aggressive Verdauungssaft wird von der Magenschleimhaut produziert und hat die Aufgabe, unsere Speisen zu verwerten und Krankheitskeime unschädlich zu machen. Im Magen erfüllt die Magensäure also eine wichtige Aufgabe, doch wie gelangt sie in die Speiseröhre?

Der Zugang von der Speiseröhre zum Magen wird über einen Schließmuskel gesteuert. Dieser Muskelring funktioniert wie ein Ventil. Zerkaute Nahrung gelangt durch dieses Ventil in den Magen. Speisebrei und Magensäure werden hingegen im Magen zurückgehalten.

Funktioniert dieser Muskel einmal nicht richtig, kann Magensäure in die Speiseröhre gelangen und dort die Schleimhaut reizen. Die Folge: Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden.

Sodbrennen in der Schwangerschaft

Der Körper verändert sich im Laufe einer Schwangerschaft. Gesteuert werden diese Veränderungen von den Hormonen. Eine Begleiterscheinung dieser hormonellen Veränderungen ist Sodbrennen.

Der Grund hierfür ist in erster Linie der Schließmuskel am Ausgang der Speiseröhre. Besonders im mittleren und letzten Schwangerschaftsdrittel verliert er an Spannkraft. So kann Magensäure in die Speiseröhre zurückfließen und dort das unangenehme Sodbrennen auslösen.

Vor allem in den letzten Wochen Ihrer Schwangerschaft wird es im wahrsten Sinne des Wortes eng für die Magensäure. Das wachsende Kind drückt auf den Magen und fördert so zusätzlich das Zurück fließen von überschüssiger Magen säure in die Speiseröhre.

Das stößt dem Magen sauer auf

Sodbrennen ist eine der häufigsten Befindlichkeitsstörungen in der Schwangerschaft. Je besser Sie die Auslöser von Sodbrennen kennen, desto besser können Sie sie umgehen. Unabhängig davon sind Alkohol und Nikotin während der Schwangerschaft ohnehin ein Tabu.

Auslöser von Sodbrennen

  • Scharfe Gewürze und Räucherwaren
  • Süßigkeiten und Schokolade
  • Koffeinhaltige Getränke
  • Kohlensäurehaltige Getränke
  • Alkohol und Nikotin
  • Schnelles Essen
  • Psychische Belastungen (Hektik, Stress, Kummer)

Kleine Tipps mit großer Wirkung

  • Tragen Sie möglichst keine enge Kleidung
  • Schlafen Sie mit erhöhtem Oberkörper
  • Verteilen Sie eine große Mahlzeit auf mehrere kleine Mahlzeiten
  • Nehmen Sie Ihre letzte Mahlzeit 3 - 4 Stunden vor dem Zubettgehen zu sich
  • Gönnen Sie sich Entspannung und vermeiden Sie Stress
  • Bewegen Sie sich ausreichend an der frischen Luft

Sanft zur Mutter, sanft zum Kind

Wenn die Tipps nicht oder nicht mehr helfen, können Sie in Ihrer Apotheke nach Rennie®, einem bewährten, sehr gut verträglichen säurebindenden Magenmittel fragen.

Wirklich, ein Medikament? Da werden Sie natürlich zu Recht hellhörig. Doch auf Rennie® Kautabletten können Sie sich verlassen. Denn Rennie® wirkt an Ort und Stelle: Die spezielle Wirkstoffkombination aus Calcium- und Magnesiumcarbonat nimmt die überschüssige Säure direkt in Ihrem Magen auf und gelangt nicht in den kindlichen Blutkreislauf.

Die Wirkstoffe von Rennie® sind sehr gut verträglich, da Calcium und Magnesium natürlicherweise im Körper und in der Nahrung vorkommen. Deshalb kann Rennie® auch während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.

 

Weiteres zum Thema Arzneimittel in der Schwangerschaft finden Sie hier.


4 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
Rennie bei apo-discounter.de bestellen
21%
sparen
Rennie (120 stk)
PZN 01459634
  • hilft schnell bei Sodbrennen und Völlegefühl
  • sehr gut verträglich
  • neutralisiert überschüssige Säure und schützt die Magenschleimhaut
sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 29 €
17,79*
€ 22,75
Rennie bei apo-discounter.de bestellen
38%
sparen
Rennie (60 stk)
PZN 01459628
  • helfen schnell und sicher
  • bei Völlegefühl, saurem Aufstoßen und Magendruck
  • schnelle Hilfe auch bei Magenschmerzen und Sodbrennen
sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 29 €
7,99*
€ 13,08
Rennie bei apo-discounter.de bestellen
32%
sparen
Rennie (36 stk)
PZN 01459611
  • helfen schnell und sicher
  • bei Völlegefühl, saurem Aufstoßen und Magendruck
  • schnelle Hilfe auch bei Magenschmerzen und Sodbrennen
sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 29 €
5,89*
€ 8,69
Rennie bei apo-discounter.de bestellen
42%
sparen
Rennie (24 stk)
PZN 02751816
  • helfen schnell und sicher
  • bei Völlegefühl, saurem Aufstoßen und Magendruck
  • schnelle Hilfe auch bei Magenschmerzen und Sodbrennen
sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 29 €
3,69*
€ 6,44
0
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile