Was hilft gegen Sodbrennen?

am 4. Donnerstag im November wird in den USA und zunehmend auch in anderen Ländern Thanksgiving gefeiert. Was es mit diesem Feiertag auf sich hat und wie Sie das Festessen ohne Sodbrennen überstehen, lesen Sie diese Woche in unserem Blog!

Bei uns in Deutschland bereiten wir uns so langsam auf die Weihnachtszeit vor. In den USA kommt allerdings noch einer der wichtigsten Feiertage: Thanksgiving. Seit 1941 wird dieser Feiertag am vierten Donnerstag im November begangen. Seine Ursprünge gehen allerdings bis ins 16. Jahrhundert zurück. Die Vorräte der neuangekommenen Kolonisten waren aufgebraucht und sie wussten nicht, wovon sie sich ernähren sollten. Die Indianer beschlossen zu helfen. Daraufhin bedankten sich die Kolonisten bei den Indianern für die vorgefundene Nahrung mit einem großen Fest. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Varianten des Ursprungs, aber eines haben alle gemeinsam: das Thanksgiving-Fest ist ein Zeichen des Friedens, der gegenseitigen Hilfe und Dankbarkeit. Heutzutage treffen sich traditionell die Familien und versammeln sich um einen reichlich gedeckten Tisch. Den ganzen Tag wird gebacken, gebraten und gekocht und am Ende gibt es viel zu viel zu Essen. Im Mittelpunkt des Essens steht natürlich der Truthahn, dazu gibt es Beilagen wie Süßkartoffeln, Mais und Kürbis.

Seit den 2000er Jahren nimmt der Tag nach Thanksgiving einen großen Stellenwert ein. Durch große Online-Portale ist dieser Tag auch bei uns groß im Kommen: Der Black Friday! Inoffiziell beginnen an diesem Tag auch die Weihnachtseinkäufe. Die Schaufenster werden weihnachtlich geschmückt, die ersten Schnäppchen sind in den Geschäften zu finden. Am Black Friday gibt es in allen teilnehmenden Geschäften große Rabatte. Am darauffolgenden Cyber Monday gibt es die großen Rabatte dann bei den entsprechenden Online-Shops. Auch bei Ihrer Online Apotheke apo-discounter.de werden Sie wieder viele schöne Schnäppchen finden.

Der Donnerstag gehört also vollständig der Familie. Am Freitag und Montag dagegen gilt, so viel wie möglich für so wenig wie möglich zu kaufen.

In Deutschland gibt es das Erntedankfest auch, allerdings wird es hier anders gefeiert. Kleine Herbstmärkte in den Städten oder auf dem Land laden zum Einkaufsbummel ein. Lokale Köstlichkeiten oder Handwerkskunst gibt es zu kaufen. Vielleicht planen Sie dieses Jahr auch ein Thanksgiving-Essen. Es ist immer schön, mit der Familie zusammen zu sitzen und ein gehaltvolles Essen zu genießen.

Allerdings gibt es manchmal auch negative Begleiterscheinungen: Der Sonntags-Braten stößt unangenehm auf, Sodbrennen entsteht. Sodbrennen ist ein sehr unangenehmes und brennendes Gefühl, welches vom Bauchraum bis in den Hals reichen kann. Ausgelöst wird Sodbrennen durch den sauren Mageninhalt, der den Schließmuskeln am Mageneingang überwindet und so die Speiseröhre hinaufsteigt. Aber nicht nur ein üppiges Essen kann Sodbrennen verursachen:

Mögliche Ursachen von Sodbrennen:

  • Üppiges, fettes Essen
  • Bestimmte Lebensmittel
    • Alkohol
    • Nikotin
    • Orangensaft
    • Scharfe Gewürze
    • Kohlensäurehaltige Getränke
    • Zitrusfrüchte
    • Kaffee, schwarzer Tee
  • Schwangerschaft
  • Übermäßiger Stress
  • Einnahme bestimmter Medikamente
  • Krankheiten
    • gastroösophageale Refluxkrankheit
    • Erkrankungen der Speiseröhre
    • Reizmagen


Symptome bei Sodbrennen

  • Saures Aufstoßen
  • Brenngefühl im Magen/Bauchraum
  • Magenschmerzen
  • Unangenehmer Geruch im Mund
  • Husten


Was hilft dagegen?

Bei leichtem und gelegentlich auftretendem Sodbrennen, hilft es meist schon, seine Lebensweise ein Stückchen zu ändern.

  • Lichttherapie
    • Durch mehrere Sitzungen vor einem Lichtgerät mit mind. 2500 Lux wird der Tag künstlich verlängert. Zum Vergleich: Eine normale Beleuchtung im Zimmer liegt bei 200 Lux.
  • Medikamentöse Behandlung
    • Anwendung von Medikamenten wie zum Beispiel selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI).
    • Pflanzenheilmittel wie Johanniskraut helfen, die Stimmung zu verbessern.
  • Psychotherapeutische Behandlung


Vorbeugung

  • Machen Sie einen Verdauungsspaziergang!
  • Nicht hinlegen! Das erhöht den Druck auf den Magen und das Sodbrennen wird schlimmer.
  • Falls das Sodbrennen im Liegen/beim Schlafen auftritt, hilft es meist, das Kopfkissen zu erhöhen.
  • Verzichten Sie auf Lebensmittel, die Sodbrennen verursachen
  • Essen Sie in kleinen Portionen.
  • Nehmen Sie sich Zeit beim Essen, schlingen Sie nicht.
  • Versuchen Sie, durch Kräutertees, die Symptome abzuschwächen.
  • Manchen Menschen hilft es, eine Tasse warme Milch zu trinken.
  • Einnahme von Medikamenten gegen Sodbrennen.
  • Probieren Sie verschiedene Entspannungstechniken aus, um Stress zu vermeiden.


Bei häufigem Sodbrennen, kontaktieren Sie bitte unbedingt Ihren Arzt! Nur er kann abklären, ob hinter dem Sodbrennen eine ernstzunehmende Erkrankung liegt.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie die Vorweihnachtszeit!

Ihre Kristin vom apo-discounter.de Team

 

 

0 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
apoPunkte sammeln
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Sicherheit geht vor
Ihre Vorteile
Zum 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Wir haben daher unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Um ein optimales Nutzererlebnis für Sie sicherzustellen, setzen wir in unserem Shop Cookies ein. Informationen dazu und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung