Der Wunsch, überflüssige Pfunde zu verlieren und sich in seinem Körper endlich wieder richtig wohl zu fühlen, ist verständlich. Hinzukommt, dass nicht nur Ihr Wohlbefinden bzw. Ihre Psyche, sondern auch Ihre Gesundheit von einem Gewichtsverlust bei Übergewicht profitiert.

Mit dem Entschluss abzunehmen, haben Sie bereits den ersten wichtigen Schritt gemacht. Damit Sie diesen Wunsch erfolgreich umsetzen können, präsentieren wir Ihnen eine Reihe von hilfreichen und motivierenden Tipps für einen gelungenen Einstieg ins Abnehmen.

Die mentale Einstellung ist wichtig

Um Ihr Ziel, endlich abzunehmen und ein gesundes Körpergewicht mit einem neuen „Ich“ samt Wohlfühlfaktor zu erreichen, spielt Ihre mentale Einstellung die Hauptrolle. Viele übergewichtige Personen wissen zwar, dass zucker- oder fettreiche bzw. hochkalorische Lebensmittel einem empfehlenswerten Body-Mass-Index (BMI) im Weg stehen.

Dem Herzenswunsch des Idealgewichtes steht häufig allerdings nicht ein fehlendes Ernährungswissen, sondern eine unzureichende Motivation im Weg. Um eine Diät bzw. eine Ernährungsumstellung langfristig durchzuhalten, bilden mentale Strategien und psychologische Aspekte eine unverzichtbare Basis.

Wenn Sie folgende Tipps zum Abnehmen beherzigen, wird es Ihnen leichter fallen, Ihr Wunschgewicht zu erreichen. Lassen Sie sich von den Strategien für einen erfolgreichen Gewichtsverlust motivieren und freuen Sie sich auf Ihr neues Körpergefühl.

Das Tun kommt mit dem Sein

Bevor Sie Ihr Vorhaben, endlich abzunehmen, praktisch in die Realität umsetzen, sollten Sie zunächst klären, warum Sie abnehmen möchten. Im Mittelpunkt steht dabei die zentrale Frage, was sich hinter Ihrem sehnlichen Wunsch eines „Neuen Ich“ verbirgt. Die Gründe dafür sind genauso facettenreich wie individuell.

Wichtig bei der Frage nach dem Grund Ihres Entschlusses abzunehmen ist, dass es auch wirklich Ihr Wunsch ist und Sie es nicht für jemand anderen tun. Im Folgenden haben wir Ihnen ein paar Antworten als Inspiration zusammengestellt, die häufig im Zusammenhang mit einem Gewichtsverlust genannt werden. Motivation um Abzunehmen kann sein:

  • „Ich möchte mich attraktiver und wohler in meiner Haut fühlen“

  • „Ich möchte neue Energie erlangen“

  • „Ich möchte wieder in meine Lieblingssachen passen“

  • „Ich möchte gesünder leben“

  • „Ich möchte den Alltag schmerzfrei ohne Gelenkschmerzen genießen“

  • „Ich möchte beim Sport länger durchhalten“

  • „Ich möchte selbstbewusster werden“

  • „Ich möchte stolz auf mich sein, mein Ziel erreicht zu haben“

Bestseller bei apodiscounter

Almased Vital-pflanzen-eiweisskost (500 g)

Highlights von Almased Vital-pflanzen-eiweisskost

  • Die tägliche Kalorienzufuhr wird begrenzt
  • Verbessert die Stoffwechselsituation und aktiviert die Fettverbrennung
  • Dient auch zur zusätzlichen Ernährung bei erhöhter körperlicher und geistiger Anstrengung
  • Unser empfohlenes Alternativprodukt: Formoline Eiweiß Diät
€ 23,88*
€ 22,99*

Optifast home Drink Schokolade Pulver (8X55 g)

Highlights von Optifast home Drink Schokolade Pulver

  • Vollwertige Mahlzeit zum Trinken
  • Gute Sättigung
  • Mit leckerem Schoko-Geschmack
  • Reich an Eiweiß, Vitaminen & Mineralstoffen
€ 23,54*
€ 21,99*

Yokebe Erdbeer Lactosefrei Nf2 Pulver (500 g)

Highlights von Yokebe Erdbeer Lactosefrei Nf2 Pulver

  • Bewährtes Diät Pulver zur Unterstützung beim Abnehmen
  • Spezielle Kombination aus hochwertigen Proteinen, wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen
  • Als Mahlzeitersatz geeignet
  • Ohne Farbstoffe, künstliche Aromen, Konservierungsmittel, Lactose, Gluten
  • Mit fruchtig leckerem Erdbeergeschmack
€ 21,99*
€ 19,99*

Tipp: Notieren Sie Ihr persönliches Abnehmziel. Falls es mehrere Gründe gibt, schreiben Sie alle Aspekte auf, die Ihnen in den Sinn kommen. Formulieren Sie Ihre persönliche Motivation zur Gewichtsreduktion stets positiv und zielgerichtet.

Durch das Aufschreiben verleihen Sie Ihrem Entschluss mehr Intensität. Zusätzlich können Sie Ihre Ziele immer dann durchlesen, wenn Sie während der Abnehmphase in ein Motivationstief fallen sollten. Wenn Sie den Hintergrund Ihres Abnehm-Wunsches genau kennen, sind Sie bereits einen großen Schritt weiter – auf Ihrem Weg zum Wunschgewicht.

Neben Ihren persönlichen Abnehmzielen ist es zusätzlich hilfreich, sich Ihren Wunschkörper genau zu visualisieren und den positiven Emotionen – beispielsweise Leichtigkeit oder Freiheit – nachzueifern. Dabei können Sie sich auch durch persönliche Vorbilder inspirieren lassen.

Hängen Sie gegebenenfalls ein Foto von Ihnen aus Zeiten auf, in denen Sie sich in Ihrem Körper wohl gefühlt haben. Oder hängen Sie Ihr Lieblingskleid oder Ihre Lieblingsjeans, in die Sie nach dem Abnehmen wieder hineinpassen wollen, an den Kleiderschrank.

Jeder Mensch motiviert sich auf unterschiedliche Art und Weise, finden Sie also heraus, was am besten für Sie funktioniert. Verinnerlichen Sie auch folgende Abnehm-Tipps, die Sie auf dem Weg zu Ihrem neuen Körper unterstützen.

Kontinuität zahlt sich aus

Langfristig Abnehmen braucht Zeit und GeduldUm erfolgreich abzunehmen, ist es wichtig, dass Sie sich ausreichend Zeit nehmen und nichts überstürzen. Um langfristig Gewicht zu verlieren und den ungeliebten JoJo-Effekt zu verhindern, sollten Sie kontinuierlich kleine Etappen bewältigen.

Blitzdiäten sind oft fraglich und halten nicht, was sie versprechen. Stattdessen ist es sinnvoll, die Ernährung dauerhaft umzustellen und auf eine fettarme, nährstoffreiche und bedarfsgerechte Kost mit hohem pflanzlichen Anteil zu setzen.

Auch aus psychologischer Sicht ist ein kontinuierlicher Gewichtsverlust empfehlenswert, damit Sie sich Schritt für Schritt an Ihr neues Körpergewicht gewöhnen können. Immerhin hat es meistens auch eine lange Zeit gedauert, Übergewicht zu entwickeln.

Veränderungen brauchen Zeit, um sich zu manifestieren. Auch wenn der Wunsch nach einem „Traumkörper“ in kürzester Zeit verständlich ist, braucht es Zeit, bis Sie sich über erste Erfolge freuen können.

Bleiben Sie am Ball und setzen Sie sich kleine Etappenziele. Aus ernährungsphysiologischer Sicht gilt die Empfehlung, maximal 2 Kilogramm pro Monat abzunehmen. Bei einem sehr hohen Übergewicht bzw. bei Adipositas kann es für ausreichend Motivation hingegen sinnvoll sein, zu Anfang den Gewichtsverlust – unter professioneller Betreuung – zu beschleunigen.

Einen Schritt zurück und zwei nach vorn

Veränderungen wie ein neues Essverhalten brauchen nicht nur Zeit, auch Rückschläge können dazugehören. Erfolg ist dabei keine lineare Kurve. Anstatt sich unter Druck zu setzen und sich nach einem Rückfall in alte Verhaltensmuster – zum Beispiel dem Griff zu Schokolade bei Stress – schlecht zu fühlen, gilt es, den Rückschlag zu akzeptieren, hinter sich zu lassen und nach vorne zu schauen.

Rückschläge sind nicht schlimm und gehören dazu. Es kommt nur darauf an, direkt danach wieder an Ihren Entschluss, endlich abzunehmen, anzuknüpfen.

Um Ihren Gewichtsverlust zu beobachten, sollten Sie sich maximal einmal pro Woche – am besten immer morgens – wiegen. Während Sie anfangs vielleicht leichter abnehmen, kann es sein, dass der Zeiger der Waage mit der Zeit nur langsamer Richtung Wunschgewicht wandert, auch mal stagniert oder sogar wieder in „die falsche Richtung“ ausschlägt.

Dabei spielen auch hormonelle Schwankungen eine Rolle. Geben Sie Ihrem Körper ausreichend Zeit, abzunehmen, akzeptieren Sie Rückschläge und lassen Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen.

Essprobleme bei starkem Übergewicht und Adipositas gehen fast immer mit psychologischen Aspekten – Stichwort „emotionaler Hunger“ – einher. Daher kann es zusätzlich sinnvoll sein, sich psychologische Unterstützung zu holen, wenn das Abnehmen im Alleingang nicht funktioniert.

„Emotionaler Hunger“ bedeutet, dass man aufgrund von Traurigkeit, Stress und weiteren unangenehmen Emotionen Essen kompensatorisch nutzt, um sich besser zu fühlen. Um endlich abzunehmen ist es wichtig, unangenehme Gefühle nicht über das Essen zu unterdrücken.

Überlegen Sie sich stattdessen neue Strategien, um schwierige Situationen zu meistern. Das kann ein Telefonat mit der besten Freundin, das Schreiben eines Tagebuches oder ein Spaziergang an der frischen Luft sein, um sich mit den negativen Emotionen auseinanderzusetzen, ohne in die Chipstüte zu greifen.

Erfolge feiern

Anstatt sich über Rückschläge zu ärgern, feiern Sie kleine Erfolge und seien Sie stolz auf sich. Als Belohnung eignet sich ein Wellness-Wochenende, ein Friseurbesuch oder machen Sie sich ein anderes Geschenk, über das Sie sich besonders freuen.

Anstatt den Erfolg mit Fast Food und Schokolade zu feiern, ist es – zumindest in der Anfangsphase – besser, sich mit etwas zu belohnen, was keinen direkten kulinarischen Bezug hat. Zusätzlich würden Torte, Chips und Co. den Erfolg schnell wieder schmälern und das Risiko erhöhen, wieder in alte Muster bzw. ein ungesundes Essverhalten zu fallen.

Haben Sie bereits mehrere Kilos erfolgreich abgenommen und spüren Sie, dass Sie auf einem guten Weg sind, Ihr Wunschgewicht zu erreichen, kann ein „Cheatday“ aus ernährungspsychologischer Sicht sinnvoll sein. Der Cheatday ist der eine Tag pro Woche, an dem Sie sich Ihre Lieblingsspeise gönnen dürfen. Wichtig dabei ist, dass Sie das Essen ganz bewusst in aller Ruhe und ohne schlechtes Gewissen genießen, bevor Sie wieder an Ihr neues Essverhalten anknüpfen.

Kalorienreduktion und ein gesunder Lebensstil im Alltag helfen beim Abnehmen

Tipps für den Alltag

Während des mitunter stressigen Alltags kann es eine Herausforderung sein, süßen Verführungen zu widerstehen und am Ball zu bleiben. Da kann es hilfreich sein, sein bisheriges Essverhalten zu reflektieren und sich neue Strategien – bereits vor dem Start der Diät – zu überlegen. Bei Lust auf Süßes kann ein großes Glas Wasser in Kombination mit einem zuckerfreien Kaugummi (z. B. Lemon Fitgum L-carnitin Kaugummi (2X8 stk)) helfen, den Heißhunger abzuwenden.

Zusätzlich gibt es ein paar wichtige Tipps zum Abnehmen, um die Kalorienaufnahme zu reduzieren und den Gewichtsverlust zu unterstützen. Dabei kommt es auf die richtige Wahl der Lebensmittel, einen gesunden Lebensstil und eine sinnvolle Mahlzeitenstruktur an. Diese Faktoren können Sie auf Wunsch durch geeignete Produkte zum Abnehmen sinnvoll unterstützen.

Die Kalorienzufuhr reduzieren

Die Gewichtsreduktion funktioniert nur, wenn die Kalorienzufuhr reduziert oder der Energieverbrauch – in Abhängigkeit des individuellen Energiebedarfs – erhöht wird. Da eine ausreichende Sättigung beim Abnehmen das A und O ist, ist insbesondere der Mix aus Ballaststoffen und Flüssigkeit in Form ungesüßter Getränke sinnvoll.

Während die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) mindestens 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag als allgemeinen Richtwert empfiehlt, können Sie Ihr natürliches Sättigungsempfinden über pflanzliche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Beeren, Möhren oder zuckerarme Äpfel intensivieren. Hülsenfrüchte haben den Vorteil, dass Sie zusätzlich eine Extraportion Protein als natürlichen „Sättigungsverstärker“ liefern.

Besonders empfehlenswert, um das Sättigungsempfinden im Rahmen des Abnehmens zu erhöhen, sind Flohsamenschalen wie beispielsweise Flohsamenschalen indisch Bio (500 g). Die Flohsamenschalen quellen im Kontakt mit Wasser stark auf, da sie das 40-fache ihres Volumens aufnehmen können.

Dadurch können Ihr Appetit und damit die Fettaufnahme gezielt reduziert werden. Achten Sie bei der Einnahme von Flohsamenschalen auf eine besonders hohe Flüssigkeitszufuhr.

Insbesondere fettreiche Lebensmittel sind hochkalorisch und stehen einer erfolgreichen Gewichtsreduktion – häufig in Kombination mit zucker- und stärkereichen Lebensmitteln – im Weg. Daher ist es wichtig, sich während des Abnehmens fettarm zu ernähren und Zucker sowie Weißmehlprodukte zu meiden.

Personen, die endlich abnehmen möchten und über 75 Kilogramm wiegen, können ihren Gewichtsverlust steigern, indem Sie zusätzlich zu einer fettreduzierten Ernährung auch fettbindende Ballaststoffe aufnehmen. Hochdosierte Präparate wie Formoline L112 Extra Tabletten (128 stk) enthalten den natürlichen Faserstoff Polyglucosamin (L112), der Nahrungsfett und Cholesterin bindet und ausscheidet.

Den Körper mit Nährstoffen versorgen

Beim Abnehmen benötigt der Körper weiterhin alle wichtigen NährstoffeZur Unterstützung des Energiestoffwechsels während des Abnehmens sind Mikronährstoffe wie B-Vitamine besonders wertvoll. Diese können zum Beispiel aus Vollkornprodukten, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten aufgenommen werden.

Auch Nahrungsergänzungsmittel können Ihren Körper mit diesen Mikronährstoffen versorgen. In Form der hochdosierten Yokebe Plus Stoffwechsel aktiv Kapseln (28 stk) können Sie Ihren Bedarf an B-Vitaminen – inklusive Ananas-Enzymen – zusätzlich unterstützen.

Achten Sie außerdem auf eine ausreichende Zufuhr von Eiweiß. Dadurch erhält Ihr Körper qualitativ hochwertiges Protein samt essentieller Aminosäuren. Zudem beugen Sie so dem Abbau der Muskulatur während des Abnehmens vor. Dafür eignen sich neben Bio-Magerquark insbesondere Soja-Produkte wie Tofu und Molke, die Ihr Sättigungsempfinden auf natürliche Weise unterstützen.

Möchten Sie Ihre Proteinversorgung im Rahmen einer präbiotischen Aktivkost sichern und gleichzeitig Mahlzeiten ersetzen, um schnell abzunehmen, eignen sich praktische Proteinpulver. So versorgt Sie beispielsweise Yokebe Classic Nf Pulver (500 g) mit Bienenhonig, Soja und Molke mit allen wichtigen Nährstoffen.

Zur effektiven Aufnahme von essentiellen Aminosäuren eignet sich alternativ Vital-Eiweißkost wie Almased (2 x 500 g). Sie unterstützt Sie dabei, Gewicht zu reduzieren und die Fettverbrennung – aufgrund einer geringen Insulinausschüttung – anzukurbeln. Gleichzeitig wird einem Verlust an Muskelmasse entgegengewirkt und Ihr Sättigungsempfinden unterstützt.

Wasser und Tee anstelle von Fruchtsäften

Da Getränke quantitativ den wichtigsten Part einer Ernährung ausmachen, ist ein Blick auf geeignete Lebensmittel zur Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig. Während sich Leitungs- oder Mineralwasser besonders eignen, um dem Körper ausreichend Flüssigkeit zuzuführen, sind überzuckerte Softgetränke, Fruchtsaftgetränke und Nektare während des Abnehmens nicht zu empfehlen.

Auch wenn Säfte Vitamine liefern und in puncto Nährstoffgehalt gegenüber Limo, Eistee und Co. die Nase vorne haben, sind sie – aufgrund des hohen Zuckergehaltes – nicht zum Abnehmen geeignet. Hinzu kommt, dass gezuckerte Getränke den Insulinspiegel – über einen Anstieg des Blutzuckerspiegels – erhöhen. Dadurch wird der Stoffwechsel automatisch auf Fetteinlagerung gestellt.

Anstatt dieser leeren Kalorien in zuckerreichen Getränken, können Sie Ihren Flüssigkeitsbedarf, neben Wasser, auch über ungesüßte Kräutertees wie Bad Heilbrunner Tee Mate Figur Fit Filterbeutel (15X1.8 g) mit Vitaminen decken. Es wurde in verschiedenen Studien beobachtet, dass Mate Tee die Fettverbrennung unterstützen kann.1 Eine weitere Studie fand heraus, dass insbesondere der Genuss von kaltem Mate Tee die Gewichtsreduktion unterstützt.2

Auch grüner oder schwarzer Tee und Kaffee sind pur genossen in moderater Menge empfehlenswert. Grüner Tee – beispielsweise Grüner Tee bio Salus – kann das Abnehmen unterstützen, indem er u. a. den Energiestoffwechsel anregt und den Blutzuckerspiegel reduziert.

Sie können Ihr Sättigungsempfinden zusätzlich steigern und in Folge die Kalorienmenge reduzieren, indem Sie – zusätzlich zu einer Flüssigkeitszufuhr von mindestens zwei Liter pro Tag – vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser trinken. Für eine ausreichende Quellkraft einer ballaststoffreichen Mahlzeit empfiehlt es sich, auch zur Mahlzeit oder danach ein weiteres Glas Wasser zu trinken.

Zucker- und Alkoholkonsum reduzieren

Nicht nur fettreiche Lebensmittel, sondern auch Zucker und Alkohol stehen Ihrem Wunsch, endlich abzunehmen, im Weg. Während Alkohol leere Kalorien liefert, den Fettabbau verhindert und das Risiko erhöht, Ihr Vorhaben zur Seite zu schieben und sich Ihren kulinarischen Gelüsten hinzugeben, werden zuckerreiche Lebensmittel mit Vorliebe in Fett umgewandelt.

Darüber hinaus werden Heißhungerattacken durch Zucker und Stärke gefördert, da der Blutzucker ansteigt und die Insulinausschüttung aktiviert wird. Infolgedessen fällt der Blutzuckerspiegel wieder ab und Appetit wird ausgelöst

Gleichzeitig wird der Stoffwechsel durch eine Insulinausschüttung auf Fetteinlagerung programmiert. Da Verbote wiederum auch Heißhungerattacken fördern können, gönnen Sie sich hin und wieder ganz bewusst Ihre Lieblingsspeise oder genießen Sie – beispielsweise am Wochenende – ein Glas Rotwein.

Regelmäßige Mahlzeiten

Regelmäßige Mahlzeiten unterstützen das Abnehmen und beugen Heißhungerattacken vorAnstatt Mahlzeiten ausfallen zu lassen oder tagsüber gar nichts zu essen, sind regelmäßige Mahlzeiten die bessere Wahl. Anderenfalls ist das Risiko groß, dass Sie aufgrund fehlender Energie Heißhunger entwickeln und kalorisch über die Stränge schlagen.

Allerdings kann die optimale Mahlzeitenstruktur individuell verschieden sein. Deshalb spricht nichts dagegen, nur zwei besonders nährstoffreiche Mahlzeiten à la Intervallfasten – zum Beispiel Mittag- und Abendessen – zu verzehren.

Allerdings nur, wenn einem die bewusste Nahrungskarenz gut tut. Wichtig ist dabei, die Mahlzeiten bewusst in aller Ruhe zu genießen und ausreichend Nährstoffe aus Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Co. aufzunehmen.

Dies gelingt, indem Sie beispielsweise einen Salat als Vorspeise und einen grünen Smoothie genießen. Zusätzlich erhöhen Sie die Sättigung dank des intelligenten Duos aus Ballaststoffen und Wasser.

Falls Sie lieber drei Mahlzeiten essen möchten, achten Sie darauf, möglichst ein paar Stunden Pause zwischen dem Essen einzulegen, um Ihren Stoffwechsel – durch Ausschaltung der Insulinausschüttung – auf Fettabbau zu programmieren.

Falls Ihr Körper nach einer Zwischenmahlzeit verlangt, eignen sich zuckerarme und ballaststoffreiche Lebensmittel wie Rohkoststicks oder Salate. Eine weitere Möglichkeit sind proteinreiche Zwischenmahlzeiten wie ein Eiweißshake (z. B. Layenberger Lowcarb.one 3k Protein Shake Beer.mix (360 g)).

Haben Sie am besten immer eine Kleinigkeit zu essen dabei, um sich vor Heißhungerattacken zu schützen. Dafür eignen sich Obst, Nüsse oder ein zuckerarmer Müsliriegel. Auch ein Proteinriegel – beispielsweise ein – hat Platz in Ihrer Handtasche und eignet sich als proteinreicher Snack.

Achten Sie auf ein geringes Stresslevel und einen erholsamen Schlaf

Abnehmen basiert nicht nur auf der richtigen Auswahl der Lebensmittel. Ihr Körper und Ihre Psyche sind auch auf ausreichend Entspannung und eine erholsame Nachtruhe angewiesen. Dieser Aspekt ist während des Abnehmens besonders wichtig, da jede Umstellung des Lebensstils auch mit Anstrengung einhergeht, denn alte Verhaltensmuster und Essgewohnheiten werden durchbrochen.

Zusätzlich zu einer gezielten Stressreduktion ist eine ausreichende Zufuhr von Mikronährstoffen wichtig. Diesbezüglich sind Magnesium – in Form von Obst, Gemüse, Vollkorn, Nüssen oder einem Magnesium-Präparat wie Magnesium Verla purKaps vegane Kapseln zum Einnehmen (60 stk) – und Vitamin D relevant. Dieses fettlösliche Vitamin steckt u. a. in Fisch, Pilzen und Milchprodukten.

Für eine unterstützende Ergänzung zur Vitamin D-Versorgung – vor allem in der dunklen Jahreszeit – ist eine zusätzliche Supplementation sinnvoll. Dazu eignet sich beispielsweise Vigantol 1.000 I.e. Vitamin D3 Tabletten (100 stk).

In Kombination mit dem Vitamin K2 schützen Sie Ihren Körper zusätzlich vor oxidativem Stress. Dafür können Sie auf Kombinationspräparate wie Dr. Jacob’s Vitamin D3K2 Öl D3 K2 640 Tropfen (20 ml) zurückgreifen.

In Phasen mit erhöhtem Stress, wie beim Durchhalten einer Gewichtsreduktion, hat sich auch eine ausreichende Versorgung mit dem Spurenelement Zink bewährt. In Form von Leinsamen und Haferflocken oder als praktische Kapseln wie Pure Encapsulations Zink 15 Zinkpicolinat Kapseln (60 stk) unterstützt Zink das Immunsystem und bietet Schutz vor oxidativem Stress.

Besonders reich an Zink sind auch Kürbiskerne. Entweder als Vollkornbrot mit Kürbiskernen oder zum Knabbern in loser Form wie Kürbiskerne (250 g). Ein weiterer wichtiger Faktor, um Stress und Stresshormone aktiv abzubauen, ist eine ausreichende körperliche Bewegung.

Bewegung in den Alltag integrieren

Regelmäßiges Traning unterstützt beim AbnehmenUm den Energieverbrauch zu erhöhen, ist es wichtig, den Alltag aktiv zu gestalten. Wir empfehlen Ihnen, dreimal pro Woche ein moderates Ausdauertraining von ca. 30 Minuten zu absolvieren.

Dadurch wird nicht nur Ihr Kalorienverbrauch gesteigert. Bewegung hilft zusätzlich dabei, Stress und unangenehme Emotionen abzubauen.

Im Idealfall ergänzen Sie das Ausdauertraining um ein moderates Muskeltraining, z. B. dreimal pro Woche für 20 Minuten, indem Sie die Muskulatur Ihres gesamten Körpers mit Übungen wie Kniebeugen, Liegestütz und Co. beanspruchen. Dabei geht es nicht um Höchstleistung.

Viel wichtiger ist der Aspekt, dass ein Muskeltraining – in Kombination mit Ausdauer – den Grundumsatz bzw. Ihren Kalorienverbrauch über eine Zunahme der Muskelmasse selbst in Ruhephasen erhöht. Nicht zuletzt verbessert Sport Ihr Körpergefühl und hilft dabei, die Haut während des Abnehmens zu straffen.

Falls Sie vorher sportlich nicht aktiv waren, starten Sie langsam mit ausgedehnten Spaziergängen oder gelenkschonendem Schwimmen, anstatt sich zu überfordern. Auch Walking eignet sich, um das Abnehmen sinnvoll zu unterstützen.

Effektives Abnehmen basiert auf der erfolgreichen Kombination aus körperlicher Bewegung und einer gesunden, kalorienmoderaten Ernährung, die mit geeigneten Nahrungsergänzungsmitteln unterstützt werden kann. Daher empfehlen wir auch Sportmuffeln, sich ein Workout zu suchen, das zu ihnen passt.

Ansonsten gilt: Gestalten Sie Ihren Alltag aktiv und bauen Sie kleine Bewegungseinheiten in den Tag ein. Ein paar Tipps und Ideen sind zum Beispiel:

  • Fahrrad statt Auto

  • Kleine Strecken zu Fuß gehen

  • Treppensteigen statt Aufzug

  • vor dem Aufstehen kreislaufanregendes „Fahrradfahren“ im Bett

  • bei der Arbeit zwischendurch aufstehen und ein paar Schritte laufen

  • eine Station eher aus dem Bus aussteigen und laufen

  • die Mittagspause für einen kurzen Spaziergang nutzen

Zusätzlich können Sie auch im Büro kurze Pausen nutzen, um kleine Übungen am Schreibtisch durchzuführen. Damit bewegen Sie Ihren Körper, lockern Ihre Gelenke und mobilisieren Ihre Wirbelsäule. So können Sie sich im Arbeitsalltag fit halten – und das ganz ohne zu Schwitzen. Unsere Trainerin Christin zeigt Ihnen hier passende Übungen:

Bestseller bei apodiscounter

Almased Vital-pflanzen-eiweisskost (500 g)

Highlights von Almased Vital-pflanzen-eiweisskost

  • Die tägliche Kalorienzufuhr wird begrenzt
  • Verbessert die Stoffwechselsituation und aktiviert die Fettverbrennung
  • Dient auch zur zusätzlichen Ernährung bei erhöhter körperlicher und geistiger Anstrengung
  • Unser empfohlenes Alternativprodukt: Formoline Eiweiß Diät
€ 23,88*
€ 22,99*

Optifast home Drink Schokolade Pulver (8X55 g)

Highlights von Optifast home Drink Schokolade Pulver

  • Vollwertige Mahlzeit zum Trinken
  • Gute Sättigung
  • Mit leckerem Schoko-Geschmack
  • Reich an Eiweiß, Vitaminen & Mineralstoffen
€ 23,54*
€ 21,99*

Yokebe Erdbeer Lactosefrei Nf2 Pulver (500 g)

Highlights von Yokebe Erdbeer Lactosefrei Nf2 Pulver

  • Bewährtes Diät Pulver zur Unterstützung beim Abnehmen
  • Spezielle Kombination aus hochwertigen Proteinen, wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen
  • Als Mahlzeitersatz geeignet
  • Ohne Farbstoffe, künstliche Aromen, Konservierungsmittel, Lactose, Gluten
  • Mit fruchtig leckerem Erdbeergeschmack
€ 21,99*
€ 19,99*

Wissenschaftliche Quellen

  1. Martinet A1, Hostettmann K, Schutz Y., Phytomedicine, 1999 Oct;6(4):231-8, Thermogenic effects of commercially available plant preparations aimed at treating human obesity.
  2. https://www.unifr.ch/news/de/18951