Akne

Unsere Produktempfehlungen ...mehr zu "Akne" lesen...
1 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
€ 14,50
12,99*
PZN 00248846 (GP*: 6.49€/100 ml)
  • Reinigungs-Gel gegen Hautunreinheiten
  • Verstärkte Wirksamkeit
  • Beruhigende und bakterienhemmende Wirkung
  • Reinigt porentief und befreit die Haut von Unreinheiten und Talgüberschuss
sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 29 €

Akne - Die häufigste Hautkrankheit

Gerade Jugendliche müssen sich oft zu Beginn und während der Pubertät mit den lästigen Pickeln, Pusteln und auseinandersetzen. Die typischen Pickel entstehen durch eine Entzündung der Talgdrüsen in der Haut. Da Gesicht, oberer Rücken, Nacken und Dekolleté die meisten Talgdrüsen aufweisen, entstehen die für Akne typischen Pickel meist dort. Da Akne hauptsächlich durch hormonelle Veränderungen, in erster Linie durch männliche Geschlechtshormone entsteht, sind Jungen häufiger betroffen als Mädchen.

Verschiedene Formen der Akne

Die häufigste Form der Akne ist die Acne vulgaris. Die gewöhnliche Akne tritt häufig zu Beginn der Pubertät auf. Die Ausprägung dieser Form der Akne kann unterschiedlich stark sein. Während bei der Acne comedonica vermehrt Mitesser auftreten, geht die Acne papulopustulosa mit entzündlichen Pickeln, Pusteln und Papeln einher.

Die Acne conglobata ist gekennzeichnet durch große entzündliche Abszesse, Knoten und Narbenbildung.

Die Acne inversa tritt meist bei jungen Erwachsenen nach der Pubertät auf und ist die schwerste Form der Akne. Merkmal dieser Akneform ist, dass sie hauptsächlich dort auftritt, wo bestimmte Körperteile miteinander in Berührung kommen, beispielsweise wie an den Achselhöhlen, der Leistengegend oder zwischen den weiblichen Brüsten. Auffällig ist, dass die Acne inversa oft bei Rauchern auftritt.

Behandlungsmöglichkeiten der Akne

Da bei Akne immer die Gefahr besteht, dass sich unschöne Narben bilden, sollte beim Auftreten der Hautkrankheit so früh wie möglich ein Hautarzt aufgesucht werden. Auf keinen Fall sollte versucht werden, die Pickel auszudrücken oder sie mit zu aggressiven Gesichtswässern selbst zu behandeln. Der Hautarzt wird eine Therapieform wählen, bei der die übermäßige Produktion von Talg reduziert und die Haut desinfiziert wird. Zudem werden die Entzündungen und die bakterielle Infektion bekämpft. Um der Narbenbildung vorzubeugen wird versucht, die Neubildung der Haut anzuregen.

Weitere Angebote zur unterstützenden Behandlung von Akne

... weitere günstige Medikamente aus unserem Sortiment "Haut, Haare & Nägel"