Eingewachsener Nagel

Unsere Produktempfehlungen ...mehr zu "Eingewachsener Nagel" lesen...
2 Ergebnisse |
Filter
Sortierung nach:  
Please wait Filter werden geladen
€ 6,97
6,29*
PZN 03930478 (GP*: 25.16€/100 g)
  • günstiger Preis
  • nur Originalprodukte
sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 29 €
€ 11,50
9,99*
PZN 00565096 (GP*: 9.99€/100 ml)
  • günstiger Preis
  • nur Originalprodukte
sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 29 €

Typische Symptome:

Eingewachsene Nägel treten in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle am großen Zehennagel auf.

In dem betroffenen Gebiet zeigt sich dann eine deutliche Hautrötung. Druck löst starke Schmerzen aus.

Ein eingewachsener Nagel sollte möglichst frühzeitig behandelt werden, um eine Infektion durch Eitererreger zu vermeiden.

Schwillt das Gewebe an und bildet sich ein gelblicher Eiterherd, ist die Entzündung schon weit fortgeschritten. In diesem Stadium sollte der Rat eines Arztes hinzugezogen werden.

Entstehung und Verlauf:

Die Ursache, dass ein Nagel in den seitlichen Nagelfalz einwächst, liegt meist daran, dass das Schuhwerk zu eng ist, oder, dass die Nägel falsch beschnitten wurden.

Wenn die Nägel zu kurz, oder in ovaler Form geschnitten werden, schiebt sich der Nagelrand durch den Druck, den der Schuh auf ihn ausübt, ins Nagelbett.

Hierdurch wird die Haut gereizt und entzündet sich.

Die verletzte Haut bildet ein sogenanntes Granulationsgewebe („wildes Fleisch“). Hierbei handelt es sich um Hautzellen, die die Wunde wieder verschließen wollen.

Das "wilde Fleisch" wächst über den Nagel hinweg, der damit noch tiefer ins Nagelbett vordringt.

Behandlungsmöglichkeit:

Ist das Gebiet nur leicht entzündet, hilft das Auftragen einer desinfizierenden Salbe, die Entzündung zurückzudrängen.

Betaisodona Salbe, welche als wirksamen Bestandteil einen Povidon-Jod-Komplex enthält, steht hier zur Verfügung.

Auch kurze Bäder (ca. 5 Minuten) mit Kamille oder Kernseife, können zusätzlich angewendet werden.

In den meisten Fällen aber, vor allen Dingen dann, wenn eine Nagelbettentzündung häufiger auftritt, ist nach Abheilen der Entzündung ein ambulanter, operativer Eingriff unumgänglich.

Vorbeugung:

Die beste Vorbeugung, um eingewachsene Fußnägel zu vermeiden, ist das Tragen von bequemen Schuhen, sowie die richtige Nagelpflege.

Mindestens einmal im Monat sollten die Zehennägel geschnitten werden, und zwar gerade und nicht zu kurz.

Tipps:

Diabetiker, wie auch andere Menschen mit gestörtem Schmerzempfinden an den Füßen, sollten ein besonderes Augenmerk auf ihre Füße richten, da sie besonders gefährdet sind.

Schmerzen, die das Einwachsen eines Nagels verursachen, spüren sie nicht, und ein eingewachsener Nagel wird so eventuell nicht rechtzeitig behandelt.

Hinweis

Wir sind bei unserer Produktempfehlung von einem ansonsten gesunden Erwachsenen ausgegangen. Besondere Personengruppen (Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder, Senioren) sollten sich den Rat Ihres Arztes oder Apothekers einholen. Gleiches gilt, wenn Sie bereits an Vorerkrankungen leiden oder regelmäßig Medikamente einnehmen.

 

Zur Übersicht: Kosmetik und Pflege

Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile