Im Kindesalter ist die zarte Haut besonders empfindlich gegenüber UV-Strahlung. Kommt eine Sonnenallergie dazu, besteht nicht nur das Risiko von Sonnenbrand und bleibenden Hautschäden. Sonnenallergische Kinderhaut entwickelt charakteristische Hautveränderungen wie Bläschen und Co. Ein begleitender Juckreiz ist für Kinder häufig besonders belastend.

Eine sinnvolle Prophylaxe ist daher das A und O. Gleiches gilt für reizlindernde Pflegeprodukte, wenn sich die ersten Anzeichen einer Sonnenallergie zeigen. In diesem Ratgeber präsentieren wir Ihnen wertvolle Tipps, wie Ihr Kind den Sommer trotz Sonnenallergie unbeschwert genießen kann.

Wie äußert sich eine Sonnenallergie bei Babys, Kleinkindern und Kindern?

Die Symptome einer Sonnenallergie bei Kindern ähneln denen von Erwachsenen mit sonnenempfindlicher Haut. Dabei können die Beschwerden wie Rötung, Hautausschlag oder Juckreiz von Kind zu Kind sehr unterschiedlich ausfallen.

Hautrötungen, Bläschen und Schwellungen: Das sind die typischen Anzeichen

Bei einer Sonnenallergie kommt es an den Körperstellen, die der Sonne ausgesetzt waren, zu Hautrötungen. Während bei einem Sonnenbrand zusätzlich Symptome wie eine gerötetegespannte, berührungsempfindliche Haut auftreten, kommt es bei einer Sonnenallergie vor allem zu einem fleckenartigen Hautausschlag. Dieser tritt in verschiedenen Ausprägungen auf.

Neben Bläschen und Quaddeln auf der Hautoberfläche können sich zusätzlich Schwellungen auf der empfindlichen Kinderhaut entwickeln. Gewebeschwellungen lassen sich gut mit beruhigendem, mineralstoffreichen Thermalwasserspray – zum Beispiel mit dem abschwellenden Roche Posay Thermalwasser Neu Spray (300 ml) – lindern.

Nach einiger Zeit werden die anfänglichen Symptome einer Sonnenallergie in der Regel von Juckreiz begleitet. Um diese Beschwerden möglichst im Vorfeld zu umgehen, ist ein kindgerechter Sonnenschutz für empfindliche Haut unverzichtbar.

Das wasserfeste Avene Sunsitive Kinder Sonnenspray Spf 50+ (200 ml) mit hautberuhigendem Thermalwasser überzeugt mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Das Spray mit zuverlässigen UVB- und UVA-Schutz lässt sich leicht auftragen und schützt die empfindliche Haut von Kindern.

Bei Babys und Kindern macht sich die Sonnenallergie meist im Gesicht bemerkbar

Sonnenallergie Symptome bei Kindern und Babys meist im Gesicht Die Gesichtshaut von Babys und Kindern reagiert besonders empfindlich auf Sonneneinstrahlung. Die Symptome einer Sonnenallergie zeigen sich vor allem an Nase, Stirn und Kinn.

Die Haut von Erwachsenen hat sich an diesen Stellen oft bereits an die Sonneneinstrahlung gewöhnt. Die zarte Kinderhaut hingegen ist sehr anfällig für Hautirritationen durch UV-Strahlung.

Daher müssen diese umgangssprachlich als „Sonnenterrassen“ bezeichneten Gesichtspartien besonders intensiv vor Sonnenstrahlen geschützt werden. Auf apo-discounter.de finden Sie spezielle Sonnenpflege für das Gesicht. Der wasserresistente Ladival Aktiv Sonnenschutz für Gesicht und Lipp. Lsf30 (1 Pck) schützt sonnenempfindliche Haut mit einem photostabilen UVA- und UVB-Filtersystem direkt nach dem Auftragen.

Bestseller bei apodiscounter

Roche Posay Anthelios De.kids Lsf 50+ Wet Skin Gel (250 ml)

Highlights von Roche Posay Anthelios De.kids Lsf 50+ Wet Skin Gel

  • Für ein schnelles Eincremen
  • höchsten Schutz direkt nach dem Baden
  • Ultra-leichtes Auftragen
  • Auf nasser als auch auf trockener Haut
€ 24,90*
€ 20,99*

Eucerin Sun Sensitive Protect Kids Sun Spray LSF 50+ (200 ml)

Highlights von Eucerin Sun Sensitive Protect Kids Sun Spray LSF 50+

  • Sehr hoher Sonnenschutz für Kinder
  • Schutz vor UVA/UVB-Strahlung und HEV-Licht
  • Wasserfest, unparfümiert und mit ""Anti-Flecken nach dem Waschen""-Technologie
  • Beruhigt und schützt empfindliche Haut, Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
  • Auch bei Neurodermitis anwendbar
€ 17,69*

Ladival allergische Haut Apres Gel (200 ml)

Highlights von Ladival allergische Haut Apres Gel

  • Beruhigt und pflegt nach der Sonnenenbad bei Mallorca-Akne/Sonnenallergie
  • Zieht leicht ein, ohne zu kleben
  • Mit angenehmen Kühleffekt
  • Lindert das Spannungsgefühl und den Juckreiz
  • Erhöht den Feuchtigkeitsgehalt
€ 17,49*
€ 14,69*

Avene Thermalwasser Spray (300 ml)

Highlights von Avene Thermalwasser Spray

  • Beruhigt Irritationen
  • Kühlt angenehm
  • Vermindert Rötungen, lindert Sonnenbrand und Verbrennungen
  • Erfrischt bei Hitze und schweißtreibenden Tätigkeiten
  • Reines Thermalwasser ohne Zusatzstoffe
€ 10,90*
€ 10,35*

Warum sind Kinder, Kleinkinder und Babys besonders anfällig?

Kleine Kinder sind besonders häufig von Sonnenallergien betroffen. Das hat mehrere Gründe. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Abschnitt.

Vor allem Babys können sich nicht selbst schützen

Kinder und Babys mit Sonnenallergie brauchen besondere FürsorgeInsbesondere Babys sind auf die Fürsorge der Eltern angewiesen. Kleine Kinder können die Gefahren durch die Sonneneinstrahlung noch nicht einschätzen. Sie bemerken Sonnenschäden meistens erst sehr spät, wenn sich bereits Unwohlsein und Schmerzen zeigen.

Daher müssen Eltern stets darauf achten, dass Ihr Kind nicht der prallen Sonne ausgesetzt ist. Zusätzlich ist eine kindgerechte Prophylaxe in Form eines hohen Lichtschutzfaktors wie beim Roche Posay Anthelios De.kids Lsf 50+ Wet Skin Gel (250 ml) unverzichtbar.

Das Sonnengel für Kinder ermöglicht ein schnelles Eincremen dank ultra-leichtem Auftragen. Es kann sowohl auf nasser als auch auf trockener Haut angewendet werden.

Eltern sollten beim Strandurlaub akribisch für einen kindgerechten Sonnenschutz sorgen, da Wasser und heller Sand die UV-Strahlung reflektieren. Gleiches gilt für einen Urlaub im Gebirge im Winter, da auch Schnee zu einer starken Sonnenreflexion führt.

Für einen Strandurlaub sind wasserfeste Sonnenschutzmittel für Kinder wichtig. Die Sonnenmilch Ladival Kinder Sonnenmilch Lsf 50+ (200 ml) für empfindliche Kinderhaut ist wasserresistent und bietet einen hohen Lichtschutzfaktor. Der kindgerechte Sonnenschutz kann auch bei Kindern mit Neurodermitis verwendet werden.

Das extra wasserfeste, unparfümierte Eucerin Sun Sensitive Protect Kids Sun Spray LSF 50+ (200 ml) ohne Parabene und PEG Emulgatoren beruhigt empfindliche Kinderhaut. Das Sonnenspray schützt zudem vor Sonnenbrand und langfristigen sonnenbedingten Hautschäden.

Der körpereigene UV-Schutz ist noch nicht ausgereift

Kinder und Babys entwickeln Sonnenallergie wegen empfindlicher HautIm Kindesalter ist der Schutzmechanismus der Haut gegenüber der UV-Strahlung noch nicht vollständig ausgebildet. Kinderhaut ist deutlicher dünner. Hinzu kommt, dass die Hautzellen noch nicht in der Lage sind, Lichtschwielen – eine schützende Verdickung der Hornhaut – zu bilden.

Zusätzlich produziert die Haut von Babys und Kleinkindern zu wenig Melanin. Dieser Hautfarbstoff ist für einen ausreichenden Eigenschutz ebenfalls unerlässlich.

Erst ab dem 2. Lebensjahr baut sich dieser Hautschutz Schritt für Schritt auf. Nicht zuletzt ist die Regenerationsfähigkeit von Kinderhaut gegenüber Sonnenschäden nicht ausreichend.

Da die genannten körpereigenen Schutzfaktoren der Haut gegenüber UV-Strahlung erst im Laufe der Kindheit zunehmen, sind Babys besonders anfällig für eine Sonnenallergie. Aus diesem Grund ist ein hoher Lichtschutzfaktor notwendig.

Das schützende Roche-posay Anthelios Invisible Dermo-kids Lsf 50+ (200 ml) für empfindliche Kinderhaut verhindert Sonnenunverträglichkeit auch bei extremer Sonneneinstrahlung. Das Sonnenschutzspray besitzt einen kombinierten UVA- und UVB-Filter.

Wie häufig kommt eine Sonnenallergie bei Kindern, Kleinkindern und Babys vor?

Schätzungsweise 20 Prozent der gesamten Bevölkerung haben eine Sonnenallergie. Babys, Kleinkinder und Kinder bilden dabei den größten Anteil.

Besonders häufig sind Mädchen mit einem hellen Hauttyp von einer klassischen Sonnenallergie betroffen. Die sonnenbedingten Hautirritationen treten entsprechend vor allem beim Hauttyp I (keltisch) und beim Hauttyp II (nordisch) auf.

Richtige Behandlung und Hilfe bei Sonnenallergie bei Babys und Kindern

Das ist zu tun, wenn bei Ihrem Kind eine Sonnenallergie aufgetreten ist

Wenn Sie das erste Mal Anzeichen einer Sonnenallergie bei Ihrem Baby oder Kleinkind feststellen, muss der Sonnenkontakt so schnell wie möglich eingeschränkt werden. Zusätzlich sollten Symptome einer Sonnenallergie wie Rötung, Juckreiz und Hautausschlag medizinisch abgeklärt werden.

Bei ersten Anzeichen direkt in den Schatten

Kinder mit Sonnenallergie sollten sofort in den SchattenWenn Sie eine Sonnenallergie bei Ihrem Kind vermuten, ist als Sofortmaßnahme ein Aufenthalt im Schatten angezeigt. So können Sie verhindern, dass die Symptome sich verstärken.

Auch wenn es schwer fällt, sollten Sie sich mit Ihrem Kind idealerweise vorübergehend in Räumen aufhalten. Fensterscheiben halten den überwiegenden Teil der UV-Strahlung ab.

Lassen Sie Ihr Kind von einem Kinderarzt untersuchen

Bei Hautveränderungen bei Babys, Kleinkindern und Kindern, die durch UV-Strahlung hervorgerufen wurden, ist äußerste Vorsicht geboten. Daher sollten Eltern ihren Schützling bei Verdacht auf eine Sonnenallergie aufgrund von Brennen, Hautausschlag und Juckreiz nach dem Sonnenbad von einem Arzt untersuchen lassen.

Wenn Sie an Ihrem Kind akut intensiv ausgeprägte Hautirritationen wie Ödeme (Gewebeschwellungen) feststellen, sollten Sie schnell einen Arzt konsultieren. So können Sie schlimmere Folgen ausschließen.

Geeignete Wirkstoffe zur Einnahme sprechen Sie am besten mit dem Arzt ab

Wirkstoffe für Sonnenallergie bei Babys und Kleinkindern mit Arzt besprechenBei Kindern mit einer Sonnenallergie haben sich spezielle Wirkstoffe wie Antihistaminika bewährt. Diese können prophylaktisch als auch therapeutisch angewendet werden, wenn bereits die ersten Anzeichen einer Sonnenallergie auftreten.

Die individuelle Anwendung und Dosierung sollte jedoch unbedingt mit einem Arzt besprochen werden, um Nebenwirkungen auszuschließen. Vor einem Sommerurlaub hat sich die prophylaktische Gabe von Calcium, Vitamin D, Beta-Carotin und Vitamin C zum Schutz sonnenempfindlicher Haut bewährt.

Dafür eignen sich Präparate wie beispielsweise das fruchtig schmeckende Kindervital Bio mit Calcium+d3 Tonikum Salus (250 ml) für Kinder ab 3 Jahren mit Calcium, Vitamin D, Vitamin C und weiteren Vitaminen wie dem Zellschutz-Vitamin E. Für Kleinkinder ab 1 Jahr empfiehlt sich alternativ der Multi Sanostol Sirup (300 g), der unter anderem Vitamin D und die Antioxidantien bzw. Hautschutz-Vitamine ACE enthält.

Als therapeutisches Mittel, um die Rötungen und den Juckreiz bei einer Sonnenallergie zu lindern, eignen sich besagte Antihistaminika. Produkte wie die Lösung Cetirizin HEXAL bei Allergien 1mg/ml (75 ml) können von Kleinkindern ab 2 Jahren eingenommen werden.

Lindern Sie Juckreiz und Entzündung mit beruhigenden After Sun Mitteln

Sonnenallergie Symptome bei Babys und Kleinkindern richtig behandelnZunächst ist eine feuchtigkeitsspendende Hautpflege am Abend bzw. nach dem Aufenthalt im Freien sinnvoll. Dafür eignen sich regenerierende After Sun Produkte ideal, die Sie in Form eines reizlindernden Gels mit kühlender Wirkung – oder als leichte Apres-Lotion – auf apo-discounter.de kaufen können.

Das angenehm kühlende Ladival allergische Haut Apres Gel (200 ml) beruhigt sonnengereizte, juckende Haut bei einer Sonnenallergie wie der Mallorca Akne. Darüber hinaus wird der Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessert und Spannungsgefühle werden reduziert. Das kindgerechte Sonnenschutz-Gel zieht schnell ein, ohne einen Klebefilm auf der Haut zu hinterlassen.

Bei Juckreiz von Babys ab 6 Monaten hat sich zudem das kühlende Coolakut Stich & Sun Pflege-Gel (30 ml) in natürlicher Rezepur bei sonnengereizter Haut bewährt. Die feuchtigkeitsspendende Ladival Kinder Apres Lotion (200 ml) mit kühlender Wirkung ist speziell für die zarte Kinderhaut nach dem Sonnenbad geeignet.

Der intensiv pflegende After Sun Sonnenschutz kann auch bei Neurodermitis angewendet werden und beruhigt empfindliche, trockene Kinderhaut. Das abschwellende und regenerierende Avene Thermalwasser Spray (300 ml) ohne Zusätze beruhigt empfindliche, sonnengereizte Kinderhaut nach der Sonne.

Mit diesen Mitteln können Sie einer Sonnenallergie bei Babys und Kindern vorbeugen

Sonnenallergie Symptome bei Babys und Kleinkindern vorbeugenBei der Auswahl von Sonnenpflegeprodukten für Kinder mit einer Sonnenallergie gelten besondere Empfehlungen. Als optimaler Sonnenschutz für sonnenallergische Kinderhaut ist eine feuchtigkeitsspendende Rezeptur wichtig. Gleiches gilt für einen hohen Lichtschutzfaktor.

Apo-discounter.de hält für Sie und Ihre Familie verschiedene Sonnenschutzmittel bereit, die sich speziell im Rahmen einer Sonnenallergie eignen. Je nach Vorliebe haben Sie die Wahl zwischen klassischer Sonnencreme, leicht zu verteilenden Lotionen, feuchtigkeitsspendenden Sonnen-Gelen oder praktischen Sprays.

Achten Sie bei Kinderhaut auf eine feuchtigkeitsspendende Pflege

Besonders empfindliche Kinderhaut benötigt eine Extraportion an Pflege. Dafür eignen sich feuchtigkeitsspendende Lotionen und Gele, die die Haut vor dem Austrocknen bewahren. Das dermatologisch getestete Ladival allergische Haut Gel Lsf 50+ (200 ml) schützt empfindliche Haut bei Sonnenallergie und verhindert eine sonnenbedingte Hautschädigung.

Das Eubos Kinder Haut Ruhe Sonnensch.cr.gel Lsf 30+uva (50 ml) schützt empfindliche, feuchtigkeitsarme Kinderhaut mit Vitamin E und Coenzym Q10. Die gelartige Konsistenz lässt sich zudem besonders leicht verteilen.

Die sichere und langanhaltende Sonnenlotion Cetaphil Sun Daylong Kids Spf 50+ liposomale Lot. (150 ml) mit sehr gutem Schutz vor UVA- und UVB-Strahlung mit SPF 50+ spendet intensiv Feuchtigkeit. Die Lotion mit Vitamin E und Dexpanthenol ist auch für sehr empfindliche Haut und bei Kindern mit Neurodermitis geeignet.

Wählen Sie eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor

Um den Symptomen einer Sonnenallergie vorzubeugen bzw. sie zu minimieren, ist eine spezielle Sonnenpflege für Kinder sinnvoll. Auf apo-discounter.de können Sie Sonnencreme und Co. bestellen, die einen extra hohen Lichtschutzfaktor von „50 Plus“ besitzen und bei einer Sonnenallergie ideal geeignet sind.

Die Sonnencreme Roche Posay Anthelios Dermo Kids Lsf 50+ Milch (250 ml) mit multi-resistenter Textur schützt empfindliche Kinderhaut mit einem extra hohen Schutzfaktor. Die wasserfeste Ladival Kinder Sonnenmilch Lsf 50+ (200 ml) mit hohem Lichtschutzfaktor für empfindliche Haut pflegt intensiv. Zusätzlich ist der kindgerechte Sonnenschutz bei Neurodermitis geeignet.

Das pflegende, wasserfeste und praktisch zu dosierende Sonnenschutzspray Ladival Kinder Sonnenschutz Spray Lsf 50+ (200 ml) schützt empfindliche Kinderhaut ebenfalls mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Das schützende Sonnenspray kann ebenfalls bei Neurodermitis angewendet werden.

Das können Sie zusätzlich tun, um Ihr Kind zu schützen

Um Ihr Baby bzw. Kind zuverlässig vor den Symptomen einer Sonnenallergie zu schützen, gibt es weitere Verhaltensweisen, die im Schwimmbad, beim Spielen im Garten oder beim Familienurlaub am Strand gelten.

Setzen Sie Ihr Kind niemals direkter Sonneneinstrahlung aus

Sonnenallergie Symptome bei Babys und Kleinkindern vermeiden durch wenig SonneKinder unter zwei Jahren sollten nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Ein Aufenthalt im Schatten muss während des Spielens und Schlafens bei Babys und Kleinkindern stets gewährleistet sein. Achten Sie auch bei Schatten und Wolkendecke auf einen zuverlässigen Sonnenschutz.

Da die Gefahr einer Überhitzung besteht, ist ein Sonnenschutz in Form eines Sonnensegels oder eines Sonnenschirms, der in der prallen Sonne steht, nicht ausreichend. Auch ältere Kinder über zwei Jahre dürfen nur mit einem ausreichend hohen Lichtschutzfaktor in die Sonne.

Für alle gilt: Die Mittagssonne sollte komplett gemieden werden, da die UV-Strahlung zwischen 11 und 15 Uhr mit dreifacher Intensität am stärksten ist. Was Sie zusätzlich beachten müssen, lesen Sie in den folgenden Absätzen.

Achten Sie auf schützende Kleidung

Sonnenallergie Symptome bei Babys und Kleinkindern verhindern durch richtige KleidungNeben einem ausreichend hohen Lichtschutzfaktor und dem Meiden von direkter Sonnenstrahlung ist die richtige Kleidung samt Kopfschutz ein entscheidender Faktor für Babys und Kinder mit einer Sonnenallergie.

Weil die kindliche Gesichtshaut besonders empfindlich ist, eignet sich eine Kopfbedeckung, die zusätzlich Ohren, Nase und den Nackenbereich vor der Sonne schützt. Um auch den restlichen Körper zu bedecken, empfiehlt sich leichte, locker sitzende und helle Kleidung.

Um den Fußrücken Ihres Babys vor UV-Strahlung zu schützen, sind Söckchen trotz warmer Temperaturen wichtig. Kleinkinder sollten entweder ebenfalls Söckchen in Sandalen oder geschlossene Schuhe tragen.

Ansonsten gilt: mehr als Arme und Beine sollten nicht unbedeckt sein. Während ein T-Shirt zumindest die Schultern schützen sollte, sind Shorts oder Röcke zu bevorzugen, welche die Knie bedecken.

Besonders empfehlenswert bei einer Sonnenallergie sind Kleidungsstücke, Schwimmkleidung und Kopfbedeckungen mit einem integrierten UV-Schutz von mindestens LSF 40 und einem UV-Standard 801-Zertifikat. Bevorzugen Sie ansonsten natürliche Materialien wie Baumwolle.

Weitere Tipps zum Sonnenschutz von Kindern

Sonnenschutz für Babys und Kinder mit SonnenallergieCremen Sie Ihr Kind sorgfältig und rechtzeitig mit einer geeigneten Sonnenpflege ein. Wiederholen Sie das Auftragen des Sonnenschutzes nach jedem Wasserkontakt und in regelmäßigen Abständen, um den Schutz aufrecht zu halten.

Zusätzlich haben sich weitere Maßnahmen bewährt, um Babys, Kleinkinder und Kinder mit einer Sonnenallergie zu schützen. Die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

  • Sonnenbrille mit einem hohem Schutzfaktor (CE/ UV 400)

  • Sonnencreme großzügig auftragen

  • Eincremen öfter wiederholen

  • Bewölkung schützt nicht vor Hautirritationen

  • Nachcremen erhöht nicht die Schutzzeit

  • Ausreichende Gabe von Flüssigkeit

Kann eine Sonnenallergie für Kinder gefährlich werden?

Mildere Formen der Sonnenallergie beim Baby und Kind sind zwar unangenehm, aber in der Regel nicht gefährlich. Dennoch sollten die oben beschriebenen Schutzmaßnahmen berücksichtigt und eventuell auftretende Symptome medizinisch abgeklärt werden. Bei ausgeprägten Hautanomalien wie einer Ödembildung, bei der die geröteten Hautareale anschwellen, sollte schnell ein Arzt konsultiert werden.

Bestseller bei apodiscounter

Roche Posay Anthelios De.kids Lsf 50+ Wet Skin Gel (250 ml)

Highlights von Roche Posay Anthelios De.kids Lsf 50+ Wet Skin Gel

  • Für ein schnelles Eincremen
  • höchsten Schutz direkt nach dem Baden
  • Ultra-leichtes Auftragen
  • Auf nasser als auch auf trockener Haut
€ 24,90*
€ 20,99*

Eucerin Sun Sensitive Protect Kids Sun Spray LSF 50+ (200 ml)

Highlights von Eucerin Sun Sensitive Protect Kids Sun Spray LSF 50+

  • Sehr hoher Sonnenschutz für Kinder
  • Schutz vor UVA/UVB-Strahlung und HEV-Licht
  • Wasserfest, unparfümiert und mit ""Anti-Flecken nach dem Waschen""-Technologie
  • Beruhigt und schützt empfindliche Haut, Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
  • Auch bei Neurodermitis anwendbar
€ 17,69*

Ladival allergische Haut Apres Gel (200 ml)

Highlights von Ladival allergische Haut Apres Gel

  • Beruhigt und pflegt nach der Sonnenenbad bei Mallorca-Akne/Sonnenallergie
  • Zieht leicht ein, ohne zu kleben
  • Mit angenehmen Kühleffekt
  • Lindert das Spannungsgefühl und den Juckreiz
  • Erhöht den Feuchtigkeitsgehalt
€ 17,49*
€ 14,69*

Avene Thermalwasser Spray (300 ml)

Highlights von Avene Thermalwasser Spray

  • Beruhigt Irritationen
  • Kühlt angenehm
  • Vermindert Rötungen, lindert Sonnenbrand und Verbrennungen
  • Erfrischt bei Hitze und schweißtreibenden Tätigkeiten
  • Reines Thermalwasser ohne Zusatzstoffe
€ 10,90*
€ 10,35*